MRT-Brustzentrum

Das MRT-Brustzentrum

Das MRT-Brustzentrum ist als separate Abteilung aus dem Institut für Bildgebende Diagnostik hervorgegangen.

In Analogie zum bundesweiten Mammographie-Screening-Programm der gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung arbeiten im MRT-Brustzentrum Radiologen, Gynäkologen und Pathologen eng zusammen, um Brustkrebs frühzeitig zu erkennen und, wenn möglich, zu heilen.


Wie unterscheiden wir uns vom bundesweiten Mammographie-Screening-Programm?

  • Wir sind unabhängig von politischen Vorgaben und handeln rein nach medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen.
  • Wir nutzen modernste Technik (MR-Mammographie) anstelle der 50 Jahre alten Röntgen-Mammographie zur Brustkrebsvorsorge
  • Wir behandeln jede Frau individuell. Unmittelbar nach der Untersuchung erfolgt die ärztliche Befundbesprechung, dabei nehmen wir uns Zeit für die Beantwortung aller Fragen
  • Wir führen bei Bedarf und falls gewünscht umgehend Ultraschall- oder MRT-gesteuerte Biopsien durch, sowie alle weiterführenden Untersuchungen aus einer Hand
     

Umfassende Versorgung

Das MRT-Brustzentrum ist eingebunden in ein Netzwerk aus Spezialisten, von Gynäkologen über plastische Chirurgen, Onkologen, Strahlentherapeuten, Psychologen und Physiotherapeuten. Durch unsere Kontakte zu führenden Krebszentren in Deutschland und den USA bleiben wir auf dem neuesten Stand der Entwicklung und können Patientinnen wichtige Hinweise im Falle einer notwenigen Behandlung geben.

 

 

 

 

 


Nahezu 100% aller Brustkrebsherde weist die MRT-Mammographie nach – unabhängig von der Struktur des Brustgewebes, ohne Strahlenbelastung. Auch die gutartigen Vorläufer des Brustkrebs können nachgewiesen werden. Mit der MRT-Mammographie wird somit aus Brustkrebsführerkennung ein Schutz vor Brustkrebs.

 


Bis zu 60 % aller Brustkrebsherde werden durch die herkömmliche Mammographie übersehen – besonders aggressive, schnellwachsende Karzinome und Karzinome bei Frauen mit dichtem Brustgewebe. Bei Frühstadien des Brustkrebs versagt die Mammographie noch häufiger.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

069-50 50 00 960

Professor Stehling

 

Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. med. habil. Michael K. Stehling - University Professor of Radiology, Jerusalem University Visiting Scholar, University of California in Berkeley, Privatdozent an der LMU München.

 

Prof. Stehling war wissenschaftlicher Mitarbeiter von Sir Peter Mansfield, der 2003 für die Entwicklung der Magnetresonanztomographie mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Seit 2009 leitet Prof. Stehling u.a. das auf Brustkrebsvorsorge spezialisierte MRT-Brustzentrum in Frankfurt am Main/Offenbach.

MRT-Brustzentrum

 

Strahlenberger Straße 110

63067 Offenbach am Main

Telefon: 069-50 50 00 960

Fax: 069-50 50 00 98-8

 

info@mrt-brustzentrum.de

www.mrt-brustzentrum.de

 

Beratungszeiten

Mo. - Fr.: 9.00 - 17.00

So finden Sie uns

Strahlenberger Straße 110, 63067 Offenbach am Main

Die Anmeldung befindet sich im 1. Stockwerk, im Institut für Bildgebende Diagnostik

 


Ihre Anfahrt mit dem PKW:

Vom Frankfurter, Offenbacher oder Bad Homburger Kreuz fahren Sie Richtung Kaiserlei-Kreisel. Im Kreisel nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Frankfurt (Strahlenberger Straße). Das alpha-Haus sehen Sie auf der linken Seite, es befindet sich auf der Ecke Strahlenberger Straße - Budapester Straße an der ersten Fußgängerampel (Höhe McDonald’s). Zur Tiefgarage fahren Sie bis zur zweiten Fußgängerampel (Höhe Shell-Tankstelle) und biegen dort nach links in die Amsterdamer Straße ab. Die Einfahrt befindet sich dann linker Hand, auf der Westseite des alpha-Hauses.

 


Ihre Anfahrt mit dem Bus:

Sie erreichen die Haltestelle Kaiserleistraße mit den OVB-Linien 102, 103, 107 und 120. Von der Haltestelle erreichen Sie über die Budapester Straße den Eingang (Ostseite) zum alpha-Haus.

 


Ihre Anfahrt mit der S-Bahn:

Nehmen Sie vom Hauptbahnhof Frankfurt am Main, von der Hauptwache oder von der Konstablerwache die S1, S2, S8 oder S9. Fahren Sie bis zur Haltestelle Kaiserlei und nehmen Sie dort den Ausgang Brüsseler Platz. Über die Budapester Straße erreichen Sie den Eingang (Ostseite) zum alpha-Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Tod dem Tumor süddeutsche.de

Entdeckt der Arzt bei der Mammografie eine Brustkrebs-Erkrankung ist dies kein Todesurteil.

mehr...

 

MR-Hysterosalpingographie (HSG)

Die Hysterosalpingographie ist eine Untersuchung, welche im Rahmen der Sterilitätsdiagnostik angewendet wird. Durch eine kontrastmittelverstärkte Darstellung der Gebärmutterhöhle kann die Durchgängigkeit der Eileiter, mittels einer Magnetresonanztomographie, geprüft werden.

mehr...

 

Silikonimplantate intakt?

Eine Spezialuntersuchung in MRT zeigt zuverlässig an ob die Brustimplantate noch intakt sind, oder bereits "ausbluten"

mehr...